Transferrauminitiative transPORT ist gestartet


CEO transPORT – Transfer-HAFEN
Veröffentlichungsdatum:
15. Dezember 2023

Der transPORT zielt auf den Aufbau und die Etablierung eines urbanen medizintechnischen Hightech-Ökozentrums ab. Dabei sollen die vier Bereiche Wissenschaft, Wirtschaft, Wohnen und Wohlfühlen intensiv verzahnt werden.



Beteiligte des STIMULATE Vereins und des Forschungscampus STIMULATE initiierten die Transferrauminitiative transPORT, welche darauf abzielt die Entwicklung des Magdeburger Wissenschaftshafens in ein medizintechnisches Ökosystem und modernes Stadtquartier zu unterstützen. Am Standort sollen innovative Forschung, Hightech-Unternehmen, modernes Wohnen sowie vielfältige Kulturangebote eine über die Stadtgrenzen hinaus sichtbare Sogwirkung erzeugen. Die Grundlage bilden die vier Bereiche Wissenschaft, Wirtschaft, Wohnen und Wohlfühlen ("W4"), welche im transPORT eng sowohl infrastrukturell als auch inhaltlich zusammenführen. Dabei sollen neben dem technologischen Transfer insbesondere auch soziale und kulturelle Innovationen mittels neuer Formate in die Gesellschaft transferiert werden. Es ist vorgesehen, die Erkenntnisse in ein breiteres Umfeld von Magdeburg zu übertragen, um lokale Strukturschwächen mittels der Strategie, basierend auf dem Aufbau von Technologie-Hotspots, zu überwinden.

Zahlreiche STIMULATE Vereinsmitglieder sind bereits zum Start der Initiative mit involviert. Dazu zählen Neoscan Solutions GmbH, Fraunhofer IFF, Seleon GmbH, WILDDESIGN GmbH und USE-Ing. GmbH. Durch den innovativen Transfercharakter welcher im transPORT gelebt werden soll, ist die Beteiligung weiterer Vereinsmitglieder angedacht.

Neben dem Start der zentralen Organisationseinheit „transPORT Office“ im Juli 2023 sind zudem schon drei von insgesamt neun Teilvorhaben gestartet. Außerdem fand im Oktober 2023 die 1. Transfer-HAFEN-Konferenz statt, welche unter dem Motto „Neue Impulse für den Wissenschaftshafen“ verschiedenste Aktive und Stakeholder zusammenbrachte.